Haferkekse

Haferkekse

Die wunderbare Kochpoetin hat ganz wunderbare Haferkekse englischer Art (Hobnobs) gebacken. Sofort war klar, dass ich es ihr gleich tue.

Allerdings habe ich das Rezept ein wenig abgewandelt.

Zutaten

für ca. 24 Stück - 50g Weizenmehl (405er oder 550er) - 100g zarte Haferflocken - 120g kernige Haferflocken - 150g Zucker - 1,5 TL Backpulver - Prise Salz - 150g Butter - 15g Rübensirup (z.B. Grafschafter) - 150g dunkle Kuvertüre

Den Ofen auf 170°C vorheizen. Alle trocknen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die Butter schmelzen und den Sirup einrühren. Über die trockne Mischung geben und gut verrühren. Aus der sehr krümeligen Masse bällchenartige Teile zu 25g formen und auf ein Blech setzen (nicht mehr als 12 pro Blech, die Kekse verlaufen noch ein wenig). Jedes Blech 10-13 Minuten backen. Die Kekse sollen golden sein, aber nicht zu dunkel. Vollständig abkühlen lassen, am besten auf dem Blech, denn sie sind warm sehr weich. Kuvertüre schmelzen und temperieren. Die Rückseite der Kekse dünn mit Schokolade bestreichen. Zu Kaffee oder Tee servieren.

Angeblich werden die Kekse besser mit der Zeit, aber das konnte ich noch nicht testen. Ich habe auch starke Zweifel, dass sie so lange “durchhalten”. Sie sind einfach sooooo lecker.

Bei der nächsten Charge würde ich allerdings die Zuckermenge verringern, sie sind doch recht süß. Außerdem werde ich den Anteil an kernigen Haferflocken auf 100g reduzieren und dafür entsprechend mehr zarte nehmen. Dann wird sich die Masse hoffentlich leichter verarbeiten lassen.

Written on February 11, 2017